mma

Mixed Martial Arts (gemischte Kampfkünste), beinhaltet Techniken aus den verschiedensten Kampfkünsten, und olympischen Sportarten, wie: Judo, Ringen, Taekwondo, Muay Thai, Jiu-Jitsu, und Karate.

Die Sportler haben aussergewöhnliche Fähigkeiten in vielen Disziplinen, und stehen einander gegenüber in einem sportlichen Zweikampf.

Der Sport hat Regeln, welche die Verletzungsgefahr für die Athleten soweit wie möglich reduzieren sollen, und den Ablauf eines Wettkampfes regeln.

Die Begegnungen sind weder abgesprochen, noch sonst von aussen beeinflusst. In diesem Sinne ist MMA gleich dem Boxen und Kickboxen. Der Ablauf der Kämpfe ist nicht geplant, wie dies beim Show-Wrestling der Fall ist.

Im Gegensatz zu Box- und Kickboxkämpfen jedoch kann der Kämpfer jederzeit den Kampf aufgeben. Dies geschieht durch „Abklopfen“ auf den Boden, oder den Gegner, oder verbal, woraufhin der Schiedsrichter sofort den Kampf beendet. Der Athlet, welcher aufgibt, wird als der Unterlegene erachtet, und verliert den Kampf durch Aufgabe.

Im MMA unterscheidet man grob zwischen zwei Arten von Techniken: Schlagen und Ringen.

Die erlaubten Schläge können je nach Situation mit Händen, Füssen, Knie und Ellbogen angebracht werden.